Bayern Misshandelt und eingesperrt: Mann lauert im Kofferraum Ex-Freundin auf

Illustration Foto: dpa

FÜSSEN/NESSELWANG - Er versteckte sich im Kofferraum und attackierte dann seine Ex-Freundin: Die Polizei in Füssen sucht einen 65-Jährigen, der seine ehemalige Lebensgefährtin misshandelte und sie dann im Auto einschloss.

 

Was für eine Tortur musste die Frau erleben: Am Donnerstag fuhr die 57-Jährige mit ihrem Auto auf der A7 von Füssen Richtung Kempten, als ihr Ex-Freund ihr einen mächtigen Schrecken einjagte. Der Mann hatte sich im Kofferraum des Pkw versteckt. Während der Fahrt kroch er über die Rückbank in den vorderen Teil des Autos. Er beleidigte seine ehemalige Lebensgefährtin nicht nur, er attackierte sie auch körperlich. Er zog sie an den Haaren und gab ihr eine Ohrfeige. Er ging noch weiter und würgte die Frau, die das Fahrzeug immer noch steuerte.

An der Anschlussstelle Nesselwang fuhr sie schließlich von der Autobahn herunter. Ihr Ex-Freund forderte sie auf in ein Waldstück zu fahren. Doch die Frau widersetzte sich, wohl aus Angst, was der Mann noch mit ihr vorhatte.

Sie stoppte auf der Straße - ihr Ex-Freund stieg aus dem Auto aus, nachdem er ihr noch die Oberbekleidung zeriss. Er nahm den Zündschlüssel an sich und sperrte die 57-Jährige im Auto ein. Ein Anwohnerin wurde auf die verzweifelte Frau aufmerksam und verständigte die Polizei. Die Beamten befreiten sie dann aus ihrer Notlage. Nach dem 65-jährigen Ex-Freund, der der Polizei nicht unbekannt ist, wird gefahndet. Er hat keinen festen Wohnsitz.

 

0 Kommentare