Bayern Lastenfähre „Kampenwand“ schon wieder gesunken

Ein Aufsatz der Kajüte war schon zu sehen - dann sank die "Kampenwand" erneut. Foto: Thomas Gaulke

PRIEN - Auf und nieder mit der „Kampenwand“: Kurz nach ihrer Bergung vom Grund des Chiemsees ist die Lastenfähre am Mittwochabend erneut gesunken.

 

Noch bevor die Fähre am Mittwochabend in den Hafen nach Prien-Stock geschleppt werden konnte, versagten plötzlich die Kompressoren ihren Dienst. Damit konnten die Luftkissen denAuftrieb der Fähre nicht mehr gewährleisten und die „Kampenwand“ sankabermals auf den Grund des Chiemsees.

Die Fähre liegt nun wieder fast genau an der Stelle, wo sie vor ihrer Bergung war. Im Laufe desDonnerstags soll ein neuer Versuch zur Hebung gestartet werden, wiedas Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim mitteilte. (dpa)

 

0 Kommentare