Bayern-Keeper ist Welttorhüter Neuer happy: "Das ist unglaublich für mich!"

Von der AZ erfährt Neuer in Doha, dass er den inoffiziellen Titel des Welttorhüters gewonnen hat. "Das habe ich natürlich der Mannschaft zu verdanken."

 

Doha - Er hat sie alle abgehängt, ist nun Welttorhüter 2013: Bayern-Torhüter Manuel Neuer, der mit den Bayern im vergangenen Jahr fünf Titel geholt hatte, setzte sich  bei der inoffiziellen Wahl der International Federation of Football History & Statistics (IFFHS)  mit 211 Punkten klar vor Gianluigi Buffon von Juventus Turin (78) und Petr Cech vom FC Chelsea (64) durch. Platz vier belegte der junge belgische Nachwuchskeeper Thibaut Courtois von Atletico Madrid (54) vor Victor Valdes (Barcelona/53) und Casillas (23).

Eine große Ehre für Neuer: Der 27-Jährige bekam die frohe Botschaft nach der Nachmittagseinheit am Dienstag auf dem Weg zurück zum Mannschaftshotel "Grand Heritage" von AZ-Reporter Florian Bogner übermittelt. Neuers Reaktion wörtlich:  "Wirklich? Das ist unglaublich für mich! Unglaublich! Und das auch noch von Dir zu hören! Ja - ist geil! Da muss ich erstmal runterkommen von. Unglaublich... Und auch noch mit diesem Abstand..." Weiter sagte Neuer zur AZ: "Das habe ich natürlich der Mannschaft zu verdanken! Ich hoffe, dass ich nicht der einzige bin, der einen ausgeben muss!"

In den vergangenen fünf Jahre hatte jeweils der Spanier Iker Casillas von Real Madrid die Auszeichnung geholt. Nach Angaben der IFFHS haben Redakteure und Experten aus 70 Ländern abgestimmt. Oliver Kahn war die Ehre gleich dreimal (1999, 2001 und 2002) zuteil geworden. Bundestorwarttrainer Andreas Köpke hatte 1996 gewonnen.

 

18 Kommentare