Bayern Inferno zestört Bauernhof im Landkreis Erding

Meter hohe Flammen: Ein Hof bei Erding brannte völlig nieder Foto: fib

ERDING - Nur noch verkohlte Ruinen sind vom Anwesen bei St. Wolfgang im Landkreis Erding übrig geblieben. Der gesamte Besitz des Biobauers Georg „Schorsch“ Hartinger ging in Flammen auf.

 

Vor seinen Augen ging sein Hof in Flammen auf. Das Inferno zerstörte den gesamten Besitz des Biobauers Georg „Schorsch“ Hartinger. Nur noch verkohlte Ruinen sind von seinem Anwesen bei St. Wolfgang im Landkreis Erding übrig geblieben. Doch der Mann und seine Familie hatten auch Glück: Das an die Stallungen angrenzende Wohnhaus konnte im letzten Moment noch gerettet werden.

Am Montag um 5 Uhr in der Früh rückte ein Großaufgebot der Feuerwehr zu Hartingers Hof in Hodersberg aus. Der Brand war in der Hackschnitzelanlage ausgebrochen. Warum ist noch immer nicht geklärt. Schnell breiteten sich die Flammen aus. Etwa 40 Stück Vieh wurden von den Rettungskräften aus den brennenden Ställen befreit. Alle Tiere blieben unversehrt

Das Stallgebäude sowie eine angrenzende Halle einer Gärtnerei brannten völlig aus. Der Betreuungsdienst kümmerte sich um den unter Schock stehenden Bauer Hartinger und dessen Familie und brachten sie zu Verwandten nach Dorfen. Das Polizeipräsidium Ingolstadt schätzt den Schaden auf mehrere 100.000 Euro. Brandfahnder sollen nun die genaue Ursache ermitteln. AZ

 

0 Kommentare