Pfarrer besorgt um Ruf der Kirche Falsche Sternsinger beim Betteln erwischt

, aktualisiert am 06.12.2018 - 13:54 Uhr
Erst zu Dreikönig aktiv: echte Sternsinger. Ein schöner Brauch in Bayern. Foto: dpa/Nic Armer (Archivfoto)

Schon vor dem Dreikönigsfest haben drei als Sternsinger verkleidete Kinder und Jugendliche in einer Gaststätte um Spenden gebettelt. Es ging nicht gut aus für sie.

Gundelfingen an der Donau - Als Sternsinger verkleidete Kinder und Jugendlichen behaupteten, von der Kirche zu kommen, und stellten ihre Forderung in sehr harschem Ton. Danach begannen die drei ein Adventsgedicht vorzutragen, das aber nach Polizeiangaben vom Donnerstag einige Ungereimtheiten enthielt.

Die Wirtin komplementierte die falschen Sternsinger schließlich ohne Geldspende aus dem Lokal in Gundelfingen an der Donau hinaus und informierte den Pfarrer der Gemeinde. Dieser teilte laut Polizei mit, dass derzeit noch keine Sternsinger unterwegs seien, und sorgte sich um den Ruf seiner Kirche.

Falsche Sternsinger - Pfarrer sorgt sich um Ruf der Kirche

Bei den vermeintlichen Sternsingern vom Dienstag handelte es sich um zwei Kinder im Alter von etwa 10 Jahren und einen Jugendlichen von 15 oder 16 Jahren. Sie trugen eine Art Turban auf dem Kopf und silberne Umhänge.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. null