Bayern "Drogenfreunde" setzten 31-Jährigen aus: Jetzt ist er tot

Heroin Foto: dpa

REGEN - Sie gerieten in Panik und ließen ihn einfach liegen: Am Freitagabend konsumierten mehrere Personen gemeinsam Heroin. Plötzlich verlor ein 31-Jähriger das Bewusstsein. Anstatt den Krankenwagen zu rufen, setzten ihn seine "Freunde" einfach aus.

 

Nach erfolglosen Rettungsversuchen habenDrogenkonsumenten einen bewusstlosen Süchtigen einfach in einemTreppenhaus ausgesetzt und sterben lassen. Als ein Passant den31-jährigen Mann am Samstagmorgen in der niederbayerischen StadtRegen entdeckte, war dieser schon tot, wie die Polizei am Montagmitteilte.

Die Drogenkonsumenten hatten zusammen Heroin gespritzt. Als der31-Jährige das Bewusstsein nicht wiedererlangte, brachten ihn seineBekannten mit einem Auto zu seinem Wohnhaus und ließen ihn dortliegen.

Einer der mutmaßlichen Täter konnte bereits ermittelt werden. Erwurde auf Anweisung eines Richters in eine Fachklinik eingeliefert.Gegen die anderen Beteiligten ermitteln Staatsanwaltschaft undKriminalpolizei Deggendorf ebenfalls.

ddp

 

0 Kommentare