Bayern-Doc muss selbst zum Arzt Kilian Müller-Wohlfahrt: Hand gebrochen, OP in München

War bis jetzt im Trainingslager bei jeder Einheit dabei: Bayern-Arzt Kilian Müller-Wohlfahrt (r) Foto: dpa

Als Arzt am Trainingsplatz sollte Kilian Müller-Wohlfahrt die Erstversorgung der Bayern-Stars gewährleisten. Nach einem Unfall bei einem Spaß-Kick muss der Bayern-Doc jetzt selbst zum Arzt.

Doha – Das war ein kurzer Einsatz für Kilian Müller-Wohlfahrt in Doha. Wie die Sport Bild berichtet, hat sich der Sohn von Bayern-Doc Hans Wilhelm Müller-Wohlfahrt im Trainingslager die Hand gebrochen und muss in München operiert werden. Er soll nach Angaben von Mediendirektor Markus Hörwick bereits auf dem Heimweg sein und nicht mehr nach Doha zurückkehren. Passiert war das Unglück bereits am Dienstag bei einem Spaß-Spielchen der Betreuer.

Müller-Wohlfahrt war auf speziellen Wunsch von Trainer Pep Guardiola erst vor Kurzem als Verstärkung für die medizinische Abteilung hinzugezogen worden. Der Bayern-Coach will bei jeder Trainingseinheit einen Arzt am Trainingsplatz dabei haben, um im Notfall die bestmögliche Erstversorgung für seine Spieler garantieren zu können. Später könne Kilian Müller-Wohlfahrt zudem mit die weitere Behandlung in der Münchner Praxis seines Vaters koordinieren. Daraus wird nun erstmal nichts.

 

0 Kommentare