Bayern Cessna-Selbstmörder: Drogenbefund dauert

In dieses Gebäude stürzte der Selbstmörder Foto: Sebastian Gabriel

BERGKIRCHEN/INGOLSTADT - Er wollte die Maschine zum Absturz bringen, dann stürzte er sich aus dem Flugzeug: Im Fall des spektakulärenSelbstmordes nahe Dachau dauern dieErmittlungen an.

 

Im Fall des spektakulärenSelbstmordes mit einem Sprung aus einem Flugzeug dauern dieErmittlungen an.

Es könne Wochen dauern, bis der Obduktionsbefund zueinem möglichen Drogenkonsum des 26-Jährigen bei der Tat vorliegt,sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Der Mann hatte sich am Samstagnach einem Kampf mit dem Piloten womöglich im Drogenrausch aus einerSportmaschine gestürzt. Er fiel in Bergkirchen bei Dachau durchs Dacheines Reiterstüberls und war auf der Stelle tot. Die Todesursache istindessen eindeutig: Der Mann starb nach Angaben des PolizeipräsidiumsOberbayern Nord in Ingolstadt an den Verletzungen bei dem Aufprall.

dpa

 

0 Kommentare