Scheibe nicht freigekratzt Coburg: Autofahrer (18) übersieht Rentner mit Rollator

Ein mobil eingeschränkter Rentner ist von einem Auto angefahren und verletzt worden. (Symbolbild) Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Symbol/dpa

Die Faulheit eines Fahranfängers hat in Coburg dazu geführt, dass ein Mensch verletzt wurde. Ein 18-Jähriger übersah mit seinem Wagen einen Rentner mit Rollator.

Coburg - Weil die Scheibe seines Autos nicht richtig freigekratzt war, hat ein 18-jähriger Fahranfänger in Coburg einen Rentner mit Rollator übersehen und angefahren. Dabei sei der 79-Jährige leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Fahranfänger habe den Rollator gestreift, der Rentner sei daraufhin gestürzt.

Der 18-Jährige hatte seine Frontscheibe den Angaben zufolge nur auf der Fahrerseite zur Hälfte freigekratzt und den Mann deshalb nicht gesehen. Es entstand ein Schaden von etwa 300 Euro. Gegen den Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und einem Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung ermittelt.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading