Bayern Autofahrer flüchtet auf Felge nach Hause

Illustration Foto: dpa

BREITENGÜSSBACH - Ein angetrunkener Autofahrer hat nach einem Unfall auf der Autobahn A73 in Oberfranken den Heimwegungerührt auf der Felge fortgesetzt. Nur weil er das Nummernschild verlor, kam ihm die Polizei auf die Schliche.

 

Ein 43-Jähriger prallte mit seinem Wagen auf der A73 bei Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) gegen die Außen- und Mittelschutzplanke geprallt. Dabei beschädigte er sein Auto stark. Dennoch fuhr er weiter und verlor schließlich den rechten Vorderreifen.

Der Mann kam zwar heil auf der Felge nach Hause – doch wenig später stand die Polizei vor der Tür. Sie hatte den Fahrer anhand des Kennzeichens ausfindig gemacht. Weil dieser auf das Klingeln hinnicht öffnete, brachen die Beamten die Türe auf und fanden den Unfallfahrer schlafend auf seinem Sofa. Er hatte 0,66 Promille Alkohol im Blut und besitzt nun keinen Führerschein mehr. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 5000 Euro.

 

0 Kommentare