Bayern "Aus Langeweile": Schüler droht mit Amoklauf

Illustration Foto: vario-images

NÜRNBERG - Mit einer gekritzelten Amoklauf-Drohung hat ein 16-jähriger Schüler aus einem Gymnasium im mittelfränkischenWindsbach einen Polizeieinsatz ausgelöst - aus „Langeweile“, wie er später behauptete.

 

Der Jugendliche hatte in einem Unterrichtsraum den Schriftzug „Amok am 01.02.10“ auf eine Stuhllehne gekritzelt. Die Schulleitung informierte die Polizei sowie die rund 1000 Schüler undderen Eltern. Am Freitagabend sei daraufhin der Täter ermitteltworden, teilte die Polizei am Samstag mit.

Der Jugendliche ist geständig und bereut sein Gekritzel inzwischen. Er habe dies „ohne ernste Absichten“ gemacht. Gegen den 16-Jährigen wird nun wegen Störung des öffentlichen Friedens durchAndrohung von Straftaten ermittelt.

Die Polizei appellierte an Eltern, Kinder über die Konsequenzen solcher Handlungen aufzuklären.Im September 2009 hatte im nur wenige Kilometer entfernten Ansbach ein 18-Jähriger bei einem Amoklauf acht Schüler und einen Lehrer verletzt. (dpa)

 

0 Kommentare