Bauarbeiten für 2. Stammstrecke Wo ist der Kiosk am Marienhof hin?

Am Marienhof musste der kleine Kiosk umziehen. Foto: Sigi Müller

Wegen der Baustelle für die zweite Stammstrecke in München muss der Kiosk an der Weinstraße umziehen. Dazu rückt die Bahn mit schwerem Gerät an. 

Altstadt - Wer sich wundert, wo der Kiosk am Marienhof in der Weinstraße geblieben ist, für den haben Bahn und Kommunalreferat die Antwort.

Seit 1995 gab es hier diesen Kiosk, im Zuge der Bauarbeiten für die Zweite Stammstrecke am Marienhof musste er nun versetzt werden, zumindest zweitweise. 

Wie macht man das? Man hebt das ganz Häusl einfach mit einem Stapler hoch und stellt es an seinen neuen Platz. 

Das Kommunalreferat, das den Bauunterhalt für manche Zeitungskioske in der Münchner Innenstadt erledigt, hat eine Firma beauftragt, den Kiosk ein paar Meter in Richtung Marienplatz zu versetzen. Der Kiosk steht nun nur ein paar Meter weiter südlich auf einer Bauminsel, auf der Momentan kein Baum steht, weil er eingegangen ist.

Die ganze Aktion passierte schon am Freitag in den frühen Morgenstunden. Die Bahn hat ein Foto der Aktion auf Instagram gepostet: 

Gleich nebenan ereignete sich am Mittwoch ein Unfall. Bei den Ausgrabungen, die im Marienhof noch laufen, stürzte ein Archäologe in eine Grube und musste gerettet werden. Die Pläne für die Zweite Stammstrecke wurden kürzlich von der Bahn optimiert und der Öffentlichkeit präsentiert.  

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null