Bamberg Babyleiche am Feldweg

insatz am Ort des Grauens: Die Polizei sucht nach dem Fund der Babyleiche an einem Feldweg bei Walsdorf im Landkreis Bamberg nach weiteren Beweisstücken. Foto: dpa

Um ihre Partnerschaft nicht zu gefährden, lässt eine Mutter offenbar die kleine Tochter sterben

 

BAMBERG Weil sie sich nach der Geburt nicht um ihr Kind kümmerte und der Säugling starb, muss sich eine Frau ab heute vor dem Landgericht Bamberg verantworten. Der Vorwurf: auf Totschlag durch Unterlassen. Die Leiche des Babys war monatelang in ihrer Wohnung versteckt.

Laut Ermittlern brachte die Frau das Mädchen im Januar 2011 im Bad ihrer Wohnung im Landkreis Bamberg zur Welt. Ihrem Lebensgefährten soll sie Schwangerschaft und Geburt verheimlicht haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann nicht der Vater des toten Kindes war.

Die Frau wollte vermutlich ihre Beziehung durch die Schwangerschaft nicht gefährden. Ihren Partner hatte sie über das Internet kennengelernt und war dann in seine Wohnung gezogen. Die aus dem Raum Stuttgart stammende Frau ist bereits Mutter von vier Kindern, hat aber das Sorgerecht für sie verloren.

Den toten Säugling soll die Frau in einer Mülltüte im Kleiderschrank versteckt haben. Erst Mitte Juni brachte sie die Leiche auf ein Flurstück im Kreis Bamberg. Im Oktober machte eine Spaziergängerin an einem Feldweg den grausigen Fund. Ein Handtuch, das bei der Leiche lag, brachte die Polizei auf die Spur der Frau.

 

0 Kommentare