Bald auch in München Späti light: Rewe-Supermärkte in Tankstellen

Die Aral Tankstelle in der Kapuzinerstraße wird dank "Rewe to go" zum Mini-Supermarkt. Foto: Daniel von Loeper

In zwei kleinen neuen Shops kann man bald auf nachts Frisches kaufen – weitere dürften folgen.

 

München - Obst, Salate, Gemüse: In Nordrhein-Westfalen kommt man auch am späten Abend leicht ran. Zumindest im Vergleich zu Bayern. Denn die großen Supermärkte haben dort oft bis 22 Uhr geöffnet – oder gar bis 24 Uhr. Trotzdem war der Bedarf an kleinen Rewe-Supermärkten in Tankstellen so groß, dass Rewe dort Erfolg hatte. Und das Konzept jetzt auf Bayern ausdehnt.

Schon im Mai werden in München an den Tankstellen an der Kapuziner- und der Boschetsrieder Straße "Rewe to go"-Filialen eröffnen, bestätigt ein Aral-Sprecher auf AZ-Nachfrage.

Dort soll es rund 1.200 Artikel geben: Gewürze, Suppen, Konserven, aber auch Gemüse, Salate oder frisches Fleisch. Im Hauptbahnhof betreibt Rewe bereits einen "To go"-Shop, auch dort darf nach 20 Uhr geöffnet bleiben.

Aral kündigt an, bis zu 1.000 Stationen bundesweit umzurüsten. Welche in München als nächstes folgen werden, ist aber noch unklar. Man brauche für jeden Standort eine Baugenehmigung für die Umbauten, sagte der Aral-Sprecher der AZ.

 

21 Kommentare