"Bahnland Bayern" Deshalb fährt jetzt eine weiß-blaue S-Bahn in München

Dieser Zug fährt seit Montag im Münchner S-Bahn-Netz. Foto: Holger Rauner

Ab sofort fährt eine Exoten-S-Bahn durch Münchner S-Bahn-Netz. Der in Weiß-Blau gehalten Zug informiert über das Bahnangebot in Bayern. Dahinter steckt eine Aktion von "Bahnland Bayern".

München - Eine weiß-blaue S-Bahn fährt ab sofort durch das Münchner S-Bahn-Netz. Dahinter steht eine Aktion von "Bahnland Bayern".

Die Marke mit dem Slogan "Zeit für Dich" bildet das Dach über dem gesamten bayeri­schen Regional- und S-Bahn-Verkehr. Sie hat zum Ziel die unter­schied­lichen Verkehrs­un­ter­nehmen und Akteure im bayeri­schen Schie­nen­per­so­nen­nah­verkehr näher zusammenbringen.

Botschafter für das Bahnland Bayern

Der weiß-blaue Zug dient als Botschafter für das Bahnland Bayern und soll Lust machen, Bayern auf der Schiene zu erkunden.

"Mit der S-Bahn in den bayeri­schen Landes­farben wollen wir für Aufmerk­samkeit bei treuen Kunden und poten­zi­ellen Fahrgästen sorgen", sagt Thomas Prechtl, Geschäfts­führer der Bayeri­schen Eisen­bahn­ge­sell­schaft (BEG). Über die komplette Länge des Fahrzeugs hinweg sind Zahlen und Fakten angebracht.

Sie zeigen, wie viel sich auf Bayerns Schienen in den letzten Jahren getan hat: "Jede Sekunde hält ein Nahver­kehrszug im Bahnland Bayern." Das ist erheblich mehr als noch vor 20 Jahren, denn "das Angebot im Regional- und S-Bahn-Verkehr wurde in den letzten 20 Jahren um die Hälfte ausge­weitet". Die Infor­mation "1.060 Stationen in Bayern" bedeutet: Mit dem Zug kommt man in Bayern fast überall hin. Selbst auf "2.588 Meter über dem Meeres­s­piegel" – nämlich auf die Zugspitze.

 

5 Kommentare