Bahn Kamera verloren: "Bitte, gebt unsere Hochzeitsfotos zurück!"

Pech am schönsten Tag: Brautpaar vergisst die Kamera mit allen Bildern von der Trauung im Zug. Deshalb der Apell an den Finder: „Schicken Sie bitte wenigstens den Chip mit den Hochzeitsfotos an die Bahn.“

 

München - Wenn der Himmel voller Geigen hängt, kann man schon mal den Überblick verlieren. Beispielsweise über eine teure Fotoausrüstung mit allen Fotos von der eben gefeierten Hochzeit.

Genau das ist einem frisch vermählten Münchner Paar auf der Rückfahrt von Karlsruhe im Zug passiert. Birgit und Martin tauschten die Ringe im Standesamt, der erste Kuss, die überglücklichen Brauteltern, die Trauzeugen – die komplette Hochzeit hatten Freunde von Martin E. mit dessen Spiegelreflexkamera durch fotografiert.

Nach der Feier und einem Picknick fuhr die Hochzeitsgesellschaft mit dem Zug zurück nach München. Dabei passierte das Malheur. Im ganzen Durcheinander achtete niemand auf die Fotoausrüstung. Als der Verlust Stunden später auffiel, war der Zug längst auf dem Rückweg nach Karlsruhe.

Die Fotoausrüstung alleine wäre für den Münchner IT-Experten schon ein herber Verlust. Doch mit ihr verschwand leider auch der Chip mit allen Hochzeitsfotos.

Fundbüro, Polizei – überall hat Martin E. nachgefragt. Niemand hat die Kamera abgegeben.

Deshalb appelliert der Münchner an den Finder: „Schicken Sie bitte wenigstens den Chip mit den Hochzeitsfotos an die Bahn.“

 

2 Kommentare