Stuttgart - Florian Niederlechner hat dem SC Freiburg in der Fußball-Bundesliga einen späten Punktgewinn gesichert. Dank des Treffers des Angreifers in der vierten Minute der Nachspielzeit kam Freiburg am Sonntag beim VfB Stuttgart noch zu einem 2:2. Zum Abschluss des 20. Spieltags war Freiburg früh durch Janik Haberer (4. Minute) in Führung gegangen, ehe Defensivspieler Emiliano Insua (75.) und Daniel Didavi (84.) für die Gastgeber trafen und die Begegnung zwischenzeitlich drehten. Stuttgart bleibt 16. der Tabelle, Freiburg steht weiterhin auf Rang 13.