Backstreet-Boys-Manager Lou Pearlman: Bekommt er seine eigene TV-Serie?

Er hat die Pop-Musik durch Boy-Bands wie die Backstreet Boys oder 'N Sync nachhaltig verändert und damit Millionen verdient: Lou Pearlman. Jetzt soll seine Lebensgeschichte in einer eigenen TV-Serie verfilmt werden.

 

Lou Pearlman war der Kopf hinter den erfolgreichen Boy-Bands Backstreet Boys ("Everybody") und 'N Sync ("Gone"). Letzte Woche verstarb der Musik-Mogul im Alter von 62 Jahren im Gefängnis. Die genaue Todesursache ist bisher nicht bekannt. Er saß eine 25-jährige Haftstrafe ab, nachdem er im Jahr 2008 wegen schweren Betrugs verurteilt worden war. Nun soll offenbar sein Leben verfilmt werden - das vermeldete "Variety".

Magnet Management, ein Vertreter für Drehbuchautoren, und der Condé Nast-Verlag haben demnach die Rechte an einer Story der Zeitung "The New Yorker" gekauft, in der das Leben des streitbaren Musikmanagers beschrieben wird. Auf dieser Grundlage soll eine limitierte TV-Serie produziert werden, die Pearlmans Aufstieg bis zu seinem Fall nacherzählt.

 

0 Kommentare