AZ-Report Münchner Touris - Ja, so san's!

 Die Zahl der Besucher ist weiter gestiegen. Eine Studie erklärt, woher die meisten Gäste kommen – und drei Münchner sagen, wie sie sich hier verhalten.

 

München - Goldene Zeiten für den Münchner Tourismus: In den ersten acht Monaten dieses Jahres besuchten rund 3,8 Millionen Menschen die Landeshauptstadt – das entspricht einem Zuwachs von 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, meldet das Tourismusamt. Auch die Übernachtungen in den 400 Münchner Hotels nahmen um 5,5 Prozent zu und liegen jetzt bei 7,6 Millionen.

Das Tourismusamt rechnet mit einem weiteren Rekordjahr und erwartet bis Jahresende knapp 12 Millionen Übernachtungen – eine Million mehr als 2010. Wer genau nach München kommt, das ist dem Tourismusamt eine detaillierte Statistik wert: 42 Prozent der Besucher reisten aus dem Ausland an – vor allem aus den Nachbarländern Österreich, Schweiz und den Niederlanden. US-Amerikaner, die seit Jahren zu den größten Fans der Landeshauptstadt zählen, kamen heuer weniger – die Zahl der Gäste aus China und Russland stieg dafür umso mehr.

Woher sie kommen, wäre damit geklärt – aber nicht, wer und wie sie wirklich sind. Drei Münchner, die beruflich mit Touristen zu tun haben, erzählen der AZ von ihren Erfahrungen – so sans, die Münchner Touristen.

 

1 Kommentar