AZ-Model-Contest Schöne Münchnerin 2016: Finalistin Michelle, die Kreative

Michelle ist in München geboren und aufgewachsen – hat aber ihren Look auch vom jordanischen Opa geerbt. Foto: Sigi Müller

Die 20-jährige Michelle ist eine von elf Finalistinnen des AZ-Modelcontests Schöne Münchnerin - und überaus vielseitig. Ob sie nun Eichhörnchen adoptiert oder die Laufenten-Mama gibt...

München - Hobbys, Freizeit, Ehrenamt – das sind Dinge, die einen Menschen neben dem Beruf wohl am ehesten definieren. Oft hört man: "Engagiert euch, liebe Bürger!" Nur die wenigsten machen es. Unter denen gibt es allerdings perfekte Vorbilder. Ein solches ist: die 20-jährige Michelle.

Auf ihrer Liste steht schon so einiges: Tanzen, Schwimmen, Theater, Eichhörnchen adoptieren. Michelle war auch schon bei der Wasserwacht, Laufenten-Mama und Mitglied in einem Ringer-Verein.

Bei vielen anderen Abiturientinnen ist der Lebenslauf recht übersichtlich. Bei Michelle stand schon vor dem Abiturzeugnis etwas mehr darauf. Und auch nach dem Abschluss ging es ehrenamtlich weiter: Ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Kinderkrippe sollte es sein.

Heute ist sie auf dem Weg zur Mediengestalterin in einer Werbeagentur. Der Job erfüllt sie: "Meine Kreativität auch im Beruf auszunutzen – davon habe ich schon immer geträumt."

Und schon erzählt sie von einem Werbespot-Dreh auf einem Heavy-Metal-Festival: "Da haben wir Handy-Akkus mit Headbangern aufgeladen." Langweilig ist’s offenbar also eher nicht bei einer Werbeagentur.

Jetzt stehen die Chancen gut für eine weitere Zusatzqualifikation in Michelles Lebenslauf. Denn sie steht im Finale der Schönen Münchnerin 2016. Zusammen mit zehn anderen jungen Damen wird sie am 14. Oktober im Silbersaal des Deutschen Theaters um den Sieg laufen und vielleicht einen Modelvertrag bei Louisa Models und einen nagelneuen Opel Adam von Häusler gewinnen.

Sehen Sie hier: Schöne Münchnerin 2016 - Anastazija ist die erste Finalistin

Das führt gleich zur nächsten Michelle-Anekdote. Beim Top-30-Event im Mint-Club stellte sie nämlich einen neuen Fan-Rekord auf. Gleich 15 Freunde und Familienmitglieder waren gekommen, um die Neufahrnerin anzufeuern.

Ihre Familie erklärt übrigens auch diese unvergleichlichen Haare und Augen: Michelle hat einen jordanischen Großvater. In dessen Heimat war sie noch nicht, aber das steht definitiv ganz oben auf der Liste.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading