AZ-Meinung Chance für München!

Arno Makowsky, der Chefredakteur über die Kandidatur für Olympia 2022

 

Tokio bekommt den Zuschlag für die Sommerspiele im Jahr 2020 – das ist nicht nur für das asiatische Land eine gute Nachricht.

Für Jubel wie bei den Japanern besteht zwar noch kein Anlass in München, aber immerhin sind die Chancen für eine erneute Bewerbung für die Winterspiele, diesmal für das Jahr 2022, dadurch besser geworden. Christian Ude feiert das Votum als Erfolg und unrecht hat er damit nicht.

Am Konkurrenten Pyeongchang aus Südkorea waren die Münchner beim letzten Mal nur knapp gescheitert. Und das, obwohl sich alle Experten international einig waren, dass die Bayern eine erstklassige Bewerbung hingelegt hatten.

Nach dem Zuschlag für Tokio ist 2022 eine Stadt aus Europa dran, so viel ist klar. Jetzt also heißt es: Gas geben! Diesmal sollte es München packen. Es ist zwar noch lang hin bis zu den Spielen, trotzdem drängt die Zeit. Bis zum 14. November muss die Kandidatur beim IOC eingereicht werden. Und ein paar Tage zuvor gibt es noch einen Bürgerentscheid.

Das hat große Vorteile: Sollten sich die Bedenkenträger noch einmal durchsetzen, ist die Sache klar. Dann kann man sich den Aufwand sparen. Aber wenn sich die Bürger für Winterspiele in Bayern entscheiden, dann muss es diesmal eine Kandidatur geben, die nicht von Olympiagegnern torpediert wird.

Das Endspiel bei der Fußball-EM 2020 können wir jetzt ja leider vergessen. Umso wichtiger ist die Olympia-Bewerbung für München.

 

0 Kommentare