AZ-Kommentar zur Champions League Warum der FC Bayern in der Allianz Arena ausscheiden wird

Endstation Allianz Arena: Die Bayern werden im Rückspiel gegen Liverpool scheitern. Foto: Oliver Acker/dpa

Vor dem Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale spricht nach dem Hinspiel-Ergebnis in Liverpool alles gegen den FC Bayern - meint zumindest AZ-Redakteur Lukas Schauer.

 

Der FC Bayern ist in seiner langen Europapokal-Geschichte nur einmal nach einem 0:0 im Hinspiel auswärts ausgeschieden. Dieses eine und bislang letzte Mal war 1981 im Halbfinale des Europapokal der Landesmeister, dem Vorgängerwettbewerb der Champions League. Der damalige Gegner: der FC Liverpool.

Es spricht vieles dafür, dass die Statistiker am 13.März ein zweites Ausscheiden nach einem 0:0 dokumentieren werden.

Joshua Kimmichs Ausfall wiegt schwer

Zum einen wären da die gesperrten Spieler Joshua Kimmich und Thomas Müller. Der Angreifer ist noch wegen seines Kung-Fu-Tritts aus dem Ajax-Spiel gesperrt, Kimmich sah in Liverpool seine dritte Gelbe Karte und fehlt damit in München. Das dürfte die Bayern schwer treffen. Denn gerade Kimmich war es, der durch seine disziplinierte Abwehr-Arbeit die Offensivreihe der "Reds" immer wieder verzweifeln ließ - das analysierte hinterher nicht zuletzt LFC-Teammanager Jürgen Klopp bei Sky.

Gleichzeitig kehrt auf Seiten des FC Liverpool Abwehrboss Virgil van Dijk zurück. Und wahrscheinlich dürfte auch sein Innenverteidigerkollege Dejan Lovren bis zum Rückspiel wieder einsatzbereit sein - beide haben das Format Weltklasse.

Zum anderen sind da die Offensivreihen. Robert Lewandowski war im Hinspiel - freundlich gesagt - auch dabei. Der Mittelstürmer verlor viele Zweikämpfe und strahlte keinerlei Torgefahr aus. Immer wieder gibt es Diskussionen, ob der Pole in wichtigen Spielen abtaucht. Das Hinspiel jedenfalls entkräftete diese These nicht.

Das Trio Mo Salah, Sadio Mané und Roberto Firminho gegen einen harmlosen Robert Lewandowski – ein ungleiches Duell.

Ein Tor für Liverpool - und es wird sehr schwer

Und zuletzt ist da das Ergebnis. Die Bayern müssen gewinnen, wollen sie weiterkommen. Sie werden offensiver spielen müssen als in Liverpool (denn das brachte ja keinen Erfolg). Das freilich öffnet Räume, die die "Reds" mit ihrem schnellen und präzisen Umschaltspiel nutzen werden. Kontern können Klopp'sche Mannschaften bekanntlich. Siehe BVB.

Mit jedem Liverpooler Tor wird ein Weiterkommen der Bayern nahezu unmöglich. Vieles spricht dafür, dass die Bayern im eigenen Stadion aus der Champions League ausscheiden werden.

 

42 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading