AZ-Kommentar Security-Mitarbeiter mit Fehler: Druck rausnehmen

Einem Einzelnen die Schuld am Mega-Flughafen-Chaos ist zu billig - ein Kommentar von AZ-Vize-Lokalchefin Sophie Anfang. Foto: Matthias Balk/dpa/AZ

AZ-Vize-Lokalchefin Sophie Anfang über das Chaos am Münchner Flughafen und die Fehler des Sicherheitspersonals.

Die Regierung von Oberbayern hat als zuständige Aufsichtsbehörde den Schuldigen für die Mega-Panne am Flughafen schnell gefunden: der einzelne Sicherheitsmitarbeiter war’s. Das ist zu billig!

Natürlich dürfen sich die Mitarbeiter am Security-Check keinen Fehler erlauben. Aber: Den Schwarzen Peter allein den Mitarbeitern zuzuschieben, ist unlauter. Sie arbeiten unter großem Druck, laut Verdi teilweise mit befristeten Verträgen mit schlechtem Einkommen.

Wer Sicherheit will, muss gute Arbeitsbedingungen schaffen. Wenn viele Fluggäste zu erwarten sind, muss eben mehr Personal in den Sicherheitsbereich geschickt werden. Damit der Einzelne seine Aufgaben besser erledigen kann – und ohne fatale Fehler.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null