AZ-Kommentar Nerviger Biergeruch? München darf riechen!

AZ-Lokalchef Felix Müller über Sorgen vor Biergeruch.  Foto: dpa

Felix Müller, Lokalchef der Abendzeitung, kommentiert die Sorgen manchner vor Biergeruch. Dabei macht dieser doch München aus.

Wie ein Dorf riecht? Weiß man. Wie eine Stadt riecht? Ganz unterschiedlich. München auf jeden Fall riecht schon immer auch nach Bier. In der Au war das bis vor kurzem so, über dem Westend liegt der Augustiner-Duft – und in der Maxvorstadt kommt Löwenbräu durchs offene Fenster geweht. Im Münchner Norden liegt bald ebenfalls in der Luft, dass man nun auch ein Brauerei-Viertel ist.

Schlimm? Überhaupt nicht. Eher ein Zeichen dafür, dass in dieser Stadt noch produziert und gearbeitet wird. Und nicht alles nur aus teurem Wohnen, Einkaufen und Büromenschen besteht. Schön, dass München noch ein bisserl Leben hat.

Wen dieser Stadt-Geruch stört, kann ja raus fahren – und sich dort dann darüber aufregen, dass Land nach Land riecht.

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading