AZ-Kommentar Grünen-Pläne: Nur ein Denkanstoß!

Ganze Flächen für Bebauung ausschließen? Für AZ-Volontärin Annika Schall kaum vorstellbar. Foto: az

AZ-Volontärin Annika Schall über das Einrichten grüner Tabuzonen.

 

Grundsätzlich haben die Grünen recht: Eine Stadt, in der Balkone oder gar Gärten inzwischen für viele unerreichbarer Luxus sind, braucht öffentliche Parks und Wiesen.

Doch was die Grünen fordern, ist zu weitgehend – und zu statisch. Wie sollte sich die Große Koalition darauf einlassen, ganze Flächen von vornherein für Bebauung auszuschließen? Sie wird in diesen Jahren in der Wahnsinns-Mieten-Stadt vor allem an der Zahl gebauter Wohnungen gemessen.

So liefern die Grünen gute Denkanstöße – die aber nicht umgesetzt werden dürften.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading