AZ-Kommentar AfD im Höhenflug: Nazis im Parlament

Clemens Hagen.
, aktualisiert am 18.09.2017 - 09:23 Uhr
Die AfD wird in den Bundestag einziehen - und mit ihr rechtsextreme Kandidaten, fürchtet Clemens Hagen. Foto: dpa/az

Politik-Vize Clemens Hagen über das Erstarken der AfD.

Die AfD ist nicht mehr zu verhindern, im Gegenteil: Auf elf Prozent kommen die Rechten im Sonntagstrend der BamS. Das bedeutet, dass rund 75 AfD-Abgeordnete im nächsten Bundestag sitzen werden, großzügigst alimentiert vom deutschen Steuerzahler.

Es ist das mit Abstand schlimmste Versäumnis, das man den anderen Parteien in diesem Wahlkampf ankreiden muss: Sie haben weder früh noch entschieden genug vor der rechten Gefahr gewarnt. 72 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs dürfen nun wieder Nazis im Parlament über deutsche Politik debattieren. Menschen wie Marc Jongen, die baden-württembergische Nummer drei der AfD zum Beispiel, der die Juden als "Rasse" bezeichnet hat.

Der Schaden, den Deutschland durch das Erstarken dieser Partei nimmt, wird immens sein. Man kann nur hoffen, dass sich das dumpf-braune Gesindel politisch selbst demontieren wird. Am besten subito!

  • Bewertung
    441