AZ-Grüße aus Troia MacGyver in Sanddünen

Trainiert und gespielt wird in Troia auch neben Sanddünen. Foto: sampics/Augenklick

Der AZ-Reporter findet in Troia beim Testspiel der Löwen Arbeitsbedingungen vor, die Improvisationstalent erfordern.

 

Troia - Donnerstag, 10 Uhr, One Troia Training Center. Hier wird der TSV 1860 gleich sein erstes Testspiel unter dem neuen Trainer Vitor Pereira abhalten. Sporting Lissabon heißt der Gegner im Camp zwischen den Sanddünen.

Nicht die erste Auswahl des Topklubs, sondern die zweitklassigen Amateure. Der AZ-(Online)-Leser wünscht sich dennoch einen erstklassigen (und ebenso gut funktionierenden) Liveticker. Gar nicht so einfach, unter diesen Voraussetzungen: Platzverbot auf den Bänken (weil Ersatzbank der Spieler), kein Schreibtisch, geschweige denn überhaupt ein Arbeitsplatz, selbstredend auch kein WLAN.

So galt es, im Stil der guten alten TV-Serie „MacGyver“, etwas zu improvisieren: Stuhl geschnappt, über Sand um den Rasen herum gelaufen und nach dem Vorbild von Vitor Pereira auf der gegenüberliegenden Seite auf einer kleinen Anhöhe Platz genommen. Internet-Hotspot des Mobiltelefons an, den Rucksack als Unterlage für den Laptop – und los. Und der Sanddünen-Liveticker?

Läuft. Gut zu wissen für das zweite Spiel des Tages.

 

0 Kommentare