AZ-Fotowettbewerb „Wo München nicht nach München aussieht“

In der Bildergalerie haben wir neben dem Gewinnerbild die schönsten Einsendungen zusammengestellt. Foto: AZ-Leser

Der Gewinner des AZ-Fotowettbewerbs steht fest und darf bei der Verleihung des CNN Journalist Award dabei sein. Sehen Sie hier die schönsten Einsendungen.

 

Hätten Sie München so erkannt? AZ-Leser Bernd Schwemmle hat an unserem AZ-Wettbewerb „Wo München nicht nach München aussieht“ teilgenommen und kann jetzt am Donnerstagabend bei der Verleihung des CNN Journalist Award dabei sein, wenn an diesem Galaabend die besten 13 Beiträge in den Kategorien TV, Radio, Print, Online und Foto prämiert werden.

Neben der CNN-Auszeichnung ist ein Preisgeld von 1000 Euro pro Kategorie vorgesehen. Der CNN Journalist of the Year erhält außerdem ein Vollstipendium für ein mehrwöchiges Journalistenprogramm im CNN Headquarter in Atlanta.

Der CNN Journalist Award ist der Nachwuchspreis für Auslandsjournalismus von CNN International. Er prämiert jährlich herausragende Print-, Radio-, TV-, und Onlinebeiträge von Nachwuchsjournalisten. Neben Preisträgern in den einzelnen Kategorien wird ein Gesamtgewinner geehrt, der CNN Journalist of the Year. Neben einer jährlichen Verleihung in Afrika, gibt es auch einen südamerikanischen Ableger sowie einen für den deutschsprachigen Raum, der in München vergeben wird.

Eine hochkarätige Fachjury hat jetzt aus über 300 Einsendungen die besten 13 Beiträge in den Kategorien TV, Radio, Print, Online und Foto ausgewählt. Am 4. April 2013 werden die Gewinner sowie der CNN Journalist of the Year 2013 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in München bekannt gegeben. 

2013 besteht die Fachjury aus: Franz Fischlin (Tagesschau-Moderator und Redakteur Schweizer Fernsehen), Frederik Pleitgen (CNN Korrespondent), Stefan Plöchinger (Chefredakteur sueddeutsche.de), Ingrid Thurnher (Moderatorin und Redakteurin ORF), Volker Wasmuth (Chefredakteur n-tv), Dominik Wichmann (Chefredakteur stern) und Kristin Zeier (Leitung englischsprachige Radio- und Onlineredaktion der Deutschen Welle).

 

0 Kommentare