Aying-Dürrnhaar Bewohner schliefen: Zwei Einbrüche mit gleicher Begehungsweise

Zwei Einbrüche, eine Vorgehensweise: In Aying-Dürrnhaar erbeuteten bislang unbekannte Täter Schmuck und Bargeld  - während die Bewohner in ihren Betten schliefen.

 

Aying-Dürrnhaar -  Bislang unbekannte Täter suchten sich in der Zeit von Samstag, 25.01.2014, gegen 23.15 Uhr, bis zum Sonntag, 26.01.2014, gegen 09.00 Uhr, zwei Wohnanwesen in Aying-Dürrnhaar aus, um dort einzubrechen. An beiden Anwesen bohrten sie Löcher in die Rahmen der Terrassentüren und Fenster, um so die Kipp- Dreh-Hebel der Türen betätigen zu können. Auf diesem Weg betraten die Einbrecher die Räume. Darin fanden sie Schmuck und Bargeld in verschiedenen Behältnissen.

In beiden Fällen gelang es ihnen, den Tatort unerkannt zu verlassen. Bemerkenswert ist, dass die Inhaber, die in den oberen Stockwerken schliefen, von den Taten nichts mitbekommen hatten.

Zeugenaufruf der Polizei:

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Egmatinger Straße und in der Höhenkirchener Straße (Aying-Dürrnhaar) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

0 Kommentare