Axel Milberg beim Kieler-Tatort in Höchstform Vier Fragen zu "Borowski und das Haus der Geister"

, aktualisiert am 03.09.2018 - 06:28 Uhr
Klaus Borowski (Axel Milberg) auf dem Weg zu Hobbysegler Frank Foto: NDR/Christine Schroeder

Das war wirklich nichts für zarte Gemüter! In "Borowski und das Haus der Geister" traf Schauspieler Axel Milberg zum ersten Mal auf seine neue Kollegin. Und auch die Ex-Frau von Kommissar Borowski wurde endlich gezeigt...

Ein Kieler "Tatort", der überhaupt nichts für schwache Nerven war. Klaus Borowski alias Axel Milberg (62) ermittelte in einem düsteren Fall in seiner privaten Umgebung. Im Mittelpunkt des Films stand über weite Strecken das unheimliche Haus und ihre teils ebenso unheimlichen Bewohner. Mit Horrorfilm-Elementen zog "Borowski und das Haus der Geister" den Zuschauer in seinen Bann. Dennoch blieben einige Fragen offen...

Wer ist die neue Kommissarin Mila Sahin?

Mit ihren 28 Jahren ist Mila Sahin tatsächlich die derzeit jüngste amtierende "Tatort"-Kommissarin; und genauso alt wie die Filmrolle, ist auch ihre Schauspielerin: Die Macher aus Kiel setzen nach Mehmet Kurtulus (46) und Sibel Kekilli (38) mit Almira Bagriacik (28) die Kieler-Tradition fort, den Ermittler oder die Ermittlerin an der Seite von Milberg mit türkischen Wurzeln zu besetzen. Bagriacik habe die Verantwortlichen auch durch die Emotionalität ihres Spiels in "NSU - Die Opfer" und der Serie "4 Blocks" beeindruckt. Sie wurde unter anderem als beste Nachwuchsschauspielerin beim Deutschen Schauspielerpreis 2017 ausgezeichnet.

Wie reagierte Hauptdarsteller Axel Milberg auf seine neue Kollegin?

Axel Milberg (62) empfand vor allem auch die Harmonie zwischen den beiden Figuren bemerkenswert: "Muss man sich immer anpflaumen? Schlecht gelaunt runtermachen?" Wenn man echte Ermittler befragen würde, dann würde immer das Team betont, ohne dass man nicht erfolgreich arbeiten könne. Dennoch sei es zwischen Borowski und Sahin keine Harmonie um jeden Preis: "Eher respektvoll-zugewandt, aufeinander angewiesen."

Ist der nächste Borowski schon im Kasten?

Ja, natürlich: Der nächste Kiel-Tatort ist schon längst abgedreht. Die zweite Folge mit Sahin und Borowski wurde bereits vor einigen Monaten sowohl in Kiel als auch im Kreis Herzogtum Lauenburg produziert. "Borowski und das Glück der anderen" handelt von einem Lottogewinn einer Familie, der Neid und Missgunst nach sich zieht - möglicherweise sogar einen handfesten Mord. Wann der Film im Fernsehen zu sehen sein wird, ist bislang noch nicht klar.

Kannte man Borowskis Ex-Frau bereits?

Nein, das war ihr allererster physischer Auftritt, zuvor telefonierte Borowski nur mit ihr. Dass der wortkarge, manchmal etwas eigen wirkende Hauptkommissar Klaus Borowski eine Ex-Frau Gaby und eine Tochter Carla hat, ist aber schon seit seinem ersten Auftritt in "Väter" aus dem Jahr 2003 klar. Zu Gesicht bekam man sie jedoch noch nicht. Jetzt schlüpfte die bekannte Schauspielerin Heike Trinker (57) in die Rolle: Eine rothaarige Femme fatale und Balett-Lehrerin, die Borowski einst das Herz brach und zu der er sich offenbar immer noch etwas hingezogen fühlt - wenn auch womöglich nur körperlich.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null