Autoslalom am Königssee Rennwagen schlittert in Zuschauer - Sieben Verletzte

Der demolierte Kia-Sportwagen nach dem Unfall. Foto: BRK BGL

Schwerer Unfall bei einem Autorennen im Berchtesgadener Land. Einer der Teilnehmer hat die Kontrolle über seinen Wagen verloren und dabei sieben Menschen verletzt.

Schönau am Königssee - Beim Autoslalom am Großparkplatz Königssee im Berchtesgadener Land ist einer der Wagen in die Zuschauermenge gerast und hat sieben Menschen verletzt.

Der Fahrer des Kia-Rennwagens hatte nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) vom Sonntag in einer 180-Grad-Kurve die Kontrolle über sein Gefährt verloren und eine Abgrenzung aus Heuballen durchbrochen, wodurch einer der Ballen in eine Menschenmenge geschleudert wurde.

Der Fahrer blieb unverletzt

Auch das Auto selbst kollidierte bei dem Unfall in Schönau am Königssee mit einigen Schaulustigen. Dabei wurden insgesamt sieben Menschen verletzt – drei davon schwer. Sie wurden - teils mithilfe eines Rettungshubschraubers - in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Fahrer selbst blieb unverletzt.

Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den genauen Unfallhergang auf. Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete ein technisches Gutachten des Fahrzeuges an.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null