Autofahrer erfasste sie An Bushaltestelle angefahren: 93-Jährige stirbt in Klinik

Rund zwei Wochen nach dem Unfall verstarb die Seniorin im Krankenhaus. Foto: dpa

Eine 93-Jährige ist rund zwei Wochen nach einem Zusammenstoß mit einem Auto an der Bushaltestelle in der Chiemgaustraße verstorben.

Giesing - Der Unfall passierte bereits am 20. August, letzten Freitag nun verstarb die 93-Jährige an den Folgen im Krankenhaus.

Die Dame ware an jenem Montag aus einem Linienbus an der Schwanseestraße ausgestiegen. Sie wollte nach bisherigem Ermittlungsstand vor dem Bus die Straße überqueren – obwohl es 30 Meter weiter an der Kreuzung zur Chiemgaustraße eine Ampel gibt, an der ein gefahrloses Überqueren möglich ist.

Nach Unfall: Seniorin stirbt in Klinik

Nachdem die Seniorin den ersten von zwei Fahrstreifen überquert hatte, schritt sie – ohne auf den Verkehr zu achten – auf die zweite Spur. Dort wurde sie von einem 27-Jährigen mit seinem BMW erfasst. Der Autofahrer hatte den Bus nahezu überholt und die 93-Jährige zu spät erkannt.

Bei dem Zusammenstoß wurde die 93-Jährige schwer verletzt, der 27-Jährige blieb unverletzt. Ein Rettungswagen brachte die Seniorin in eine Klinik. Dort erlag sie am Freitag (7.9.) ihren schweren Verletzungen.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null