Auto rast in Verkaufstheke Zwei Menschen sterben in Eisdiele

Eine Frau ist in Bremervörde in eine Eisdiele gekracht. Foto: dpa

Ein Rentner und ein kleiner Bub wollen sich gerade ein Eis kaufen. Da rast eine Frau mit ihrem Auto in die Eisdiele.

Bremervörde - Sie wollen sich gerade eine Kugel Eis kaufen, als am späten Sonntagabend in Bremervörde ein Auto mitten in die Eisdiele kracht. Ein zwei Jahre alter Bub und ein älterer Mann (65) sterben.

Warum ist die 59-jährige Fahrerin in das Geschäft gekracht? Das ist noch völlig unklar. Der Wagen fuhr ungebremst durch ein Schaufenster in das Eiscafé und rammte den Verkaufstresen, anstatt an der T-Kreuzung die Einmündung zu nehmen. Die Fahrerin ist ebenfalls unter den insgesamt neun verletzten Menschen. Zwei von ihnen haben sich schwere Verletzungen zugezogen. Jetzt müssen Gutachter klären, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

Mehr als 60 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr waren an den Rettungsarbeiten am Sonntag beteiligt. Notfallseelsorger betreuten die Unfallbeteiligten und die Zeugen, aber auch Rettungskräfte.

 

0 Kommentare