Auszeichnung Tim Mälzer ist Ehren-Schleusenwärter

Ein Mann, eine Auszeichnung: Tim Mälzer ist jetzt Ehren-Schleusenwärter. Foto: Magdalena Tröndle/dpa/dpa

Er ist fest mit Hamburg verankert: Jetzt wurde Tim Mälzer eine ganz besondere Ehre zuteil.

 

Hamburg - Starkoch und Gastronom Tim Mälzer ist zum Ehren-Schleusenwärter ernannt worden. Er wurde vom Komitee der Alster-Schleusenwärter für seine besonderen Leistungen, mit denen er das Ansehen Hamburgs in die Welt transportiere, ausgezeichnet.

"Sie haben mit allem, was Sie tun, den guten Namen der Freien und Hansestadt Hamburg in alle Welt gebracht, die norddeutsche Bodenhaftung aber nie verloren und damit die Schleusen für Hamburg weit geöffnet", sagte Gerd Spiekermann vom Komitee der Schleusenwärter am Dienstag in seiner Laudatio.

Mälzer, der im Jahr 1971 im schleswig-holsteinischen Elmshorn geboren wurde, erreicht durch TV-Sendungen "Schmeckt nicht, gibt's nicht" und "Kitchen Impossible" ein Millionenpublikum. Er veröffentlichte zahlreiche Kochbücher, erhielt eine Reihe namhafter Koch- und Fernsehpreise, engagiert sich in sozialen Projekten und betreibt einen Podcast.

Dafür erhielt er die 37. Ehren-Schleuser-Medaille, eine Nachbildung der historischen Schleusenwärter-Dienstmarke. Bei der Ehrung, die seit dem Jahr 1981 stattfindet, waren einige früher ausgezeichnete Ehren-Schleusenwärter wie Michael Batz (2018), Angelika Bachmann (2015), Volker Lechtenbrink (2011), Sandra Völker (2002) und Rolf Zuckowski (2000) dabei.

  • Bewertung
    0