Australien Flammeninferno in Australien: Mindestens zwölf Tote

Sydney - Die Buschbrände im Südosten Australiens nehmen immer dramatischere Ausmaße an und haben inzwischen mindestens zwölf Menschen das Leben gekostet. Ein Vater und sein Sohn wurden nach Behördenangaben unweit der Küste des Bundesstaats New South Wales tot aufgefunden: Sie hatten versucht, ihr Haus vor der Feuersbrunst zu schützen. Weitere fünf Menschen galten nach wie vor als vermisst. Im Bundesstaat Victoria flüchteten Tausende Urlauber an den Strand, um Schutz vor dem herannahenden Flammenmeer zu suchen. Seit Oktober wüten die Brände, so extrem wie jetzt schien die Lage aber noch nie.

 
  • Bewertung
    0