Ausstiegsklausel gestrichen 1. FC Köln bindet Torjäger Modeste bis 2021

Der Franzose Modeste war im vergangenen Sommer von 1899 Hoffenheim gekommen und erzielte in der abgelaufenen Saison 15 Bundesliga-Tore für den 1. FC Köln. Foto: dpa

Der 1. FC Köln hat den Vertrag mit Stürmer Anthony Modeste vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2021 verlängert. Das teilte der Bundesligist am Montag zum Trainingsauftakt mit. Zuletzt liebäugelte der 28-Jährige mit einem Wechsel nach China.

 

Köln - Bundesligist 1. FC Köln hat Leistungsträger Anthony Modeste langfristig an sich gebunden. Die Rheinländer verlängerten den 2019 auslaufenden Vertrag mit dem Torjäger vorzeitig um zwei Jahre bis Juni 2021.

In dem neuen Kontrakt wurde die bisherige Ausstiegsklausel für die Bundesliga gestrichen.

"Wir haben Tony sehr früh eine vorzeitige Verlängerung seines Vertrages angeboten, weil wir um seinen hohen Wert für unsere Mannschaft wissen", sagte Geschäftsführer Jörg Schmadtke. Modeste hatte in der vergangenen Saison 15 Treffer erzielt. Zuletzt kokettierte der 28-jährige Franzose mit einem Wechsel nach China.

 

"Dass ich in den vergangenen Wochen für Irritationen bei den FC-Fans gesorgt habe, tut mir leid. Aber ich bin ein Typ, der nur nach vorne guckt", sagte Modeste, der am Montagnachmittag mit der Mannschaft in die Saisonvorbereitung startete.

 

0 Kommentare