Ausgeruht zum Bundesliga-Spitzenspiel Nicht in polnischem Kader: Lewandowski darf pausieren

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski wird ausgeruht beim BVB antreten können. Foto: dpa

Das wird die Veranwortlichen des FC Bayern freuen. Robert Lewandowski wird beim Testspiel der Polen gegen Slowenien geschont.

 

Warschau - Sowohl Bayern-Torjäger Robert Lewandowski als auch der Dortmunder Lukasz Piszczek erhalten vom polnische Nationaltrainer Adam Nawalka wegen der vielen Einsätze eine Pause. Beide gehören wie auch Kamil Glick vom französischen Erstligisten AS Monaco nicht dem Aufgebot für das Länderspiel am Montag gegen Slowenien an.

Ausgeruht zum Spitzenspiel

"Sie haben sehr viele Spiele in ihren Clubs gemacht und brauchen Ruhe", sagte Jakub Kwiatkowski als Sprecher des polnischen Fußballverbands dem Sender TVN24. Damit reisen Lewandowski und Piszczek ausgeruht zum Bundesliga-Topspiel zwischen dem BVB und dem FC Bayern am Samstag.

Lewandowski hatte am Freitag die polnische Auswahl mit zwei Toren zu einem 3:0 in Rumänien geführt. Zuvor hatte es aber einen unschönen Vorfall um Lewandowski gegeben. Rumänische Fans hatten in Bukarest Böller auf das Spielfeld geworfen. Einer explodierte in der 55. Minute neben dem polnischen Kapitän Lewandowski, der behandelt werden musste.

"Zu Anfang klingelten meine Ohren", sagte der Stürmer des deutschen Rekordmeisters Bayern München. "Ich habe ein paar Minuten gebraucht, um zu mir zu kommen. Zum Glück ist nichts passiert." In der Schlussphase des Spiels ließ der Bundesliga-Torschützenkönig zwei Tore folgen. Mit nun 42 Länderspiel-Toren liegt Lewandowski inzwischen auf Platz drei der Rekordschützen seines Landes.

 

0 Kommentare