#ausgehetzt-Demo in München 25.000 Menschen demonstrieren gegen ihre Regierung

Trotz strömenden Regens sind am Sonntagnachmittag rund 25.000 Menschen in München gegen die Politik der bayerischen Staatsregierung und die von Innenminister Horst Seehofer (CSU) auf die Straße gegangen. Die AZ hat den Demonstrationszug begleitet. 

München – Gerade einmal zweieinhalb Monate nach der Großdemo gegen das neue Polizeiaufgabengesetz von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sind in München erneut Zigtausende Menschen auf die Straße gegangen - der Anlass diesmal: die Flüchtlingspolitik der CSU (hier den Liveblog und hier einen ausführlichen Bericht von der #ausgehetzt-Demo nachlesen). Da half es auch nichts, dass diese in der Nacht zum Sonntag noch mit einer großen Plakataktion versucht hatte, die Menschen vom Verzicht eines Besuchs der Kundgebung zu überzeugen. 

25.000 Münchner und Nicht-Münchner marschierten trotz strömenden Regens friedlich und ausgelassen zum Königsplatz, wo Oberbürgemeister Dieter Reiter (SPD) eine mehrstündige Abschlusskundgebung eröffnete, auf der Musiker, Kabarettisten und Oppositionspolitiker und Kabarettisten den Prostest unterstützten. 

Eine Zusammenfassung der #ausgehetzt-Demo sehen Sie oben im Video!

 

23 Kommentare

Kommentieren

  1. null