Auseinandersetzung beim FC Bayern Was war da zwischen Arjen Robben und Pep Guardiola?

Kurz vor der Einwechslung: Arjen Robben guckt aufs Spielfeld, Trainer Pep Guardiola hält ihm am Arm fest. Foto: M.i.S.

Beim Sieg gegen Borussia Mönchengladbach kommt es an der Seitenlinie des FC Bayern München zwischen Arjen Robben und Pep Guardiola zu einer komischen Szene.

 

München - Vor der Einwechslung von Arjen Robben beim 2:0-Sieg bei Borussia Mönchengladbach ist es am Freitagabend beim FC Bayern München zu einer kleinen Auseinandersetzung mit Pep Guardiola gekommen.

Um was es genau ging: das wollten beide hinterher nicht verraten. Jedenfalls schritt Robben, bevor er elf Minuten vor Schluss eingewechselt werden sollte, an Guardiola vorbei, obwohl der gerade mit ihm sprach. Guardiola zog Robben daraufhin am Arm zu sich her, klopfte ihm auf die Brust.

Ging es Guardiola nicht schnell genug? War Robben zu ehrgeizig? "Es gab überhaupt keinen Streit. Das ist ja lächerlich", sagte Robben der "Bild am Sonntag". Pep Guardiola meinte noch am Spielabend: "Ich spreche mit den Spielern, ich diskutiere nicht mit ihnen. Arjen ist ein Super-Profi, ein großer Spieler."

 

5 Kommentare