Aus Respekt vor der Queen Meghan Markle: Jetzt wird sie getauft

Nötig gewesen wäre es nicht, aus Respekt vor der Queen nimmt Prinz Harrys Verlobte Meghan Markle nun aber den Glauben der Royal Family an.

 

Meghan Markle (36) wird offenbar noch im März in die anglikanische Kirche aufgenommen. Der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby (62), werde Prinz Harrys (33) Verlobte taufen, berichtet "The Sunday Times". Die Zeremonie soll im Kensington Palast stattfinden.

Bei der Taufe sollen auch Meghan Markles Eltern anwesend sein, heißt es. Der Vater der US-Schauspielerin lebt in Mexiko, und soll seinen zukünftigen Schwiegersohn bisher nicht kennen. Mutter Doria kommt aus Kalifornien. Dass Markle der anglikanischen Kirche beitritt, ist keine Voraussetzung für die Hochzeit mit dem britischen Royal. Dem Bericht zufolge entschied sie sich angeblich dafür, um ihren Respekt für die Rolle von Queen Elizabeth (91) als Oberhaupt der Church of England zu zeigen.

Die Eltern der Braut sollen protestantisch sein, sie ließen sich scheiden, als Meghan sechs Jahre alt war. Die Schauspielerin war später auf einer katholischen Schule. Markle selbst ist ebenfalls geschieden, sie war zwischen 2011 und 2013 mit dem US-Filmproduzenten Trevor Engelson verheiratet. Prinz Harry und Meghan Markle werden am 19. Mai auf Schloss Windsor heiraten.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading