Aufholjagd gegen Oklahoma Curry führt die Warriors ins NBA-Finale

In Ekstase: Stephen Curry, Matchwinner der Golden State Warriors. Foto: dpa

Der Turnaround: Meister Golden State Warriors steht erneut in den Endspielen der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA. Oklahoma City Thunder gab im Playoff-Halbfinale eine 3:1-Führung aus der Hand.

 

Oakland - Meister Golden State Warriors hat seine Aufholjagd perfekt beendet und in der Basketball-Profiliga NBA erneut das Finale erreicht.

Im entscheidenden siebten Halbfinalspiel gewann das Team um Superstar Stephen Curry 96:88 gegen Oklahoma City Thunder, die Serie "Best of Seven" ging nach einem 1:3 Rückstand mit 4:3 an den Titelverteidiger.

Golden State trifft ab Donnerstag in der Neuauflage des Vorjahresfinales auf die Cleveland Cavaliers mit LeBron James, denen ein 4:2 über die Toronto Raptors gelungen war.

Die Warriors, viermal NBA-Champion, haben zunächst zwei Heimspiele. "Ich wusste, dass wir für diesen Moment bereit sein würden. Wir sind ein reifes Basketballteam und haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen, als es 1:3 stand. Die Stimmung in der Kabine war immer positiv", sagte Curry (28).

Im letzten Duell mit OKC kam der 28-Jährige als Topscorer auf 36 Punkte, der wertvollste Spieler (MVP) der Saison hatte wieder einmal großen Anteil am Erfolg. Die Warriors sind erst das zehnte Team, dem in der NBA-Geschichte nach einem 1:3 das Weiterkommen gelang.

Im Vorjahr hatten die Warriors die Cavaliers in der best-of-seven-Finalserie mit 4:2 geschlagen und den ersten Titelgewinn seit 40 Jahren gefeiert.

 

0 Kommentare