Auf frischer Tat Münchnerin ertappt Einbrecher

Mit einem Gullydeckel haben die Täter die Fensterscheibe eines Geschäfts in Laim eingeworfen. Foto: dpa

Das war wohl nix! Eine Frau beobachtet zwei Einbrecher und holt die Polizei. Das Damenklo eines Geschäfts ist kein gutes Versteck: Die Polizei kann die Männer stellen.

 

München - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hörte laut Polizeiangaben eine 59-jährige Frau aus Laim Scheiben in ihrem Wohnhaus klirren. Beim Blick aus dem Fenster entdeckte sie zwei Personen im Hinterhof ihres Anwesens. Das kam ihr verdächtig vor. Die Frau verständigte die Polizei.

Die eingetroffenen Polizisten umstellten das Gebäude und stellten fest, dass die Fensterscheibe eines Geschäftes mit einem Gullydeckel eingeschlagen worden war. Doch die Beamten wurden bemerkt. Ein 42-Jähriger versuchte zu flüchten, scheiterte aber und wurde festgenommen. Danach durchsuchte die Polizei mit zwei Hunden das Gebäude. Auf der Damentoilette des demolierten Geschäfts versteckte sich ein 44-jähriger Mann. Auch er wurde festgenommen. Er hatte einen Autoschlüsssel bei sich. Das dazugehörige Fahrzeug stand in der Landsberger Straße. Darin fand die Polizei einen schlafenden Mann. Weil er unter dem Verdacht steht, ein Fluchtfahrzeug gefahren zu haben, wurde auch er festgenommmen.

Bei der Vernehmung gestand der Mann, der sich auf dem Damenklo versteckt hatte, den Einbruch. Aber die anderen beiden stritten alle Vorwürfe ab. Dem schlafenden Autofahrer konnte nichts nachgewiesen werden, er durfte wieder gehen. Gegen den 42-Jährigen lag aber noch ein Haftbefehl vor, weil er bei verschiedenen Einbrüchen Spuren hinterlassen hattels Spuren hinterlassen hatte.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading