Auf der Suche nach Grundwasser Am Marienhof: Die Bahn bohrt tief in der Innenstadt

80 Meter tief will die Stadt bohren. Foto: Lena Gertzen

Es geht hinab und zwar bis zu 80 Meter tief. So weit nach unten kommt die Bahn mit ihren Probebohrungen am Marienhof. Der blaue Seilbagger steht schon da, mit den Arbeiten wird in den kommenden Tagen begonnen.

 

München - Wofür der ganze Aufwand? Die Bahn will herausfinden, wie es um das Grundwasser im Bereich des Marienhofs bestellt ist. Denn wenn hier erstmal die Baugrube für die zweite Stammstrecke klafft, soll die nach Möglichkeit nicht feucht werden.

Nach Angaben der Bahn werden die Bohrungen etwa zwei Monate dauern - wie lange genau, sei aber nicht abzuschätzen.

Was den Lärm betrifft, versucht die Bahn, zu beruhigen. Natürlich: Wo gebaut und gebohrt wird, gibt es immer Geräusche. Die Lärmbelastung sei aber geringer als bei anderen Bauprojekten.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading