Auf der A3 19 Verletzte bei Unfall mit Sattelzug

Ein Sattelzug ist bei Würzburg auf der A3 in ein Stauende gefahren. Er schob sieben Autos ineinander. 19 Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer. Foto: dpa

Ein Sattelzug ist auf der A3 bei Biebelried in ein Stauende gefahren. Dabei hat er sieben Autos ineinandergeschoben. Mindestens 19 Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer.

 

Würzburg - Auf der Autobahn 3 ist ein Sattelzug am Autobahnkreuz Biebelried bei Würzburg in eine Stauende gefahren und hat sieben Autos ineinandergeschoben. 19 Menschen wurden bei dem Unfall am Samstag verletzt, drei von ihnen schwer, präzisierte die Polizei in Unterfranken am Samstagmittag ihre Angaben.

Zunächst waren die Beamten von mindestens 14 Verletzten ausgegangen. Für die Bergungsarbeiten wurde die A 3 am Autobahnkreuz Biebelried in Fahrtrichtung Frankfurt komplett gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr einspurig über die Nebenfahrbahn am Autobahnkreuz um.

Hierbei kam es zu Staus, die sich bis zum Mittag nicht aufgelöst hatten. Die Rettungskräfte brachten die Verletzten mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus und bauten am Unfallort ein Zelt für die Erstversorgung der Unfallopfer auf. Der Fahrer des Sattelzuges blieb der Polizei zufolge unverletzt.

 

0 Kommentare