Auch für München eine Option? Bahn testet Sitzplatzreservierung in Nürnberger S-Bahn

In Nürnberg können S-Bahn-Passagiere künftig für eine einmalige Fahrt Sitzplätze reservieren. Foto: Daniel Karmann/dpa

Einen Sitzplatz in der S-Bahn für eine Fahrt reservieren – das geht ab nächstem Jahr in Nürnberg. Ob der Service auch in München eingeführt werden soll, ist aktuell noch unklar.

Nürnberg - Zum ersten Mal bundesweit können sich S-Bahn-Passagiere in Nürnberg einen Sitzplatz für eine einmalige Fahrt reservieren.

Als Jahresabo gebe es eine Platzreservierung bereits in einzelnen deutschen Städten, sagte eine Bahn-Sprecherin am Dienstag. Die Einzelplatzreservierung solle nun in der Frankenmetropole getestet werden – sie kostet einen Euro pro Fahrt. 40 Euro muss man für ein Jahresabo bezahlen.

Gerade viele Pendler hätten sich diesen Service gewünscht – sich jeden Tag an den gewohnten Sitzplatz setzen zu können, hieß es von der DB Regio Bayern. Der Sitzplatz kann am Fahrscheinautomaten oder im Reisezentrum gebucht werden. Die einmalige Reservierung eines Platzes über App oder Internet-Browser soll voraussichtlich 2019 möglich sein.

Auf vielen Zulaufstrecken des Regionalverkehrs nach Nürnberg – zum Beispiel im München-Nürnberg-Express und im Franken-Thüringen-Express – besteht die Möglichkeit der Reservierung bereits.

Ob die einmalige Sitzplatzreservierung auch in den S-Bahnen anderer deutscher Großstädte eingeführt werden soll, ist aktuell noch nicht klar. Die Pendler in München würde es mit Sicherheit freuen.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

23 Kommentare

Kommentieren

  1. null