Auch Export im Minus Bierabsatz auf Rekordtief

Deutsche Brauereien haben im letzten Jahr mit 93,5 Millionen Hektoliter so wenig Bier abgesetzt wie nie zuvor seit der Wiedervereinigung. Wie das Statistsiche Bundesamt bekanntgab, ist dies ein Rückgang zum Vorjahr um 2,5 Prozent.

 

Wiesbaden - Die deutschen Brauereien haben im vergangenen Jahr so wenig Bier abgesetzt wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Die Menge ging im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent auf 93,5 Millionen Hektoliter zurück, wie das Statistische Bundesamt berichtete.

Anders als in den Vorjahren konnte diesmal auch der Export deutschen Gerstensaftes die Bilanz nicht aufhellen. Vor allem die Ausfuhren in Länder außerhalb der EU gaben mit einem Minus von 4,1 Prozent besonders stark nach. Die deutschen Brauereien setzen immer noch mehr als 82 Prozent ihres Bieres im Inland ab.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading