Auch Deutscher räumt ab Stolz mit Oscar: Die Gewinner im Überblick

So sehen die strahlenden Oscar-Sieger aus... Foto: dpa

In Hollywood sind in der Nacht zum Montag zum 90. Mal die Oscars vergeben worden. Die Gewinner in den 24 Kategorien.

 

Das fantasievolle Kinomärchen "Shape of Water – Das Flüstern des Wassers" ist mit vier Oscars ausgezeichnet worden. Das Werk des mexikanischen Regisseurs Guillermo del Toro gewann die Trophäen als bester Film und für die beste Regie. Außerdem gab es Preise für die Filmmusik und das Produktionsdesign.

Von den mehrfachen deutschen Oscar-Hoffnungen erfüllte sich nur eine: Gerd Nefzer aus Schwäbisch Hall, der in der Filmschmiede Potsdam-Babelsberg arbeitet, erhielt die Trophäe für die besten visuellen Effekte. Der 52-Jährige wurde mit drei Kollegen für die Arbeit an "Blade Runner 2049" ausgezeichnet - der Science-Fiction-Film wurde außerdem für die beste Kamera geehrt. Weitere deutsche Oscar-Hoffnungen wurden enttäuscht.

Die Oscar-Gewinner 2018 im Überblick

Bester Film: "Shape of Water – Das Flüstern des Wassers"

Regie: Guillermo del Toro für "Shape of Water – Das Flüstern des Wassers"

Hauptdarsteller: Gary Oldman für "Die dunkelste Stunde"

Hauptdarstellerin: Frances McDormand für "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

Nebendarstellerin: Allison Janney für "I, Tonya"

Nebendarsteller: Sam Rockwell für "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

Nicht-englischsprachiger Film: "Eine fantastische Frau" von Sebastián Lelio

Kamera: Roger A. Deakins für "Blade Runner 2049"

Original-Drehbuch: Jordan Peele für "Get Out"

Adaptiertes Drehbuch: James Ivory für "Call Me by Your Name"

Schnitt: Lee Smith für "Dunkirk"

Filmmusik: Alexandre Desplat für "Shape of Water – Das Flüstern des Wassers"

Filmsong: "Remember Me" aus dem Film "Coco"

Produktionsdesign: Paul Denham Austerberry (Production Design); Shane Vieau und Jeffrey A. Melvin (Set Decoration) für "Shape of Water – Das Flüstern des Wassers"

Tonschnitt: Richard King und Alex Gibson für "Dunkirk"

Tonmischung: Gregg Landaker, Gary A. Rizzo und Mark Weingarten für "Dunkirk"

Deutscher Oscar für Gerd Nefzer

Visuelle Effekte: Gerd Nefzer, John Nelson, Paul Lambert und Richard R. Hoover für "Blade Runner 2049"

Animationsfilm: "Coco" von Lee Unkrich

Animations-Kurzfilm: "Dear Basketball" von Glen Keane

Dokumentarfilm: "Icarus" von Bryan Fogel

Dokumentar-Kurzfilm: "Heaven Is a Traffic Jam on the 405" von Frank Stiefel - Make-up/Frisur: Kazuhiro Tsuji, David Malinowski und Lucy Sibbick für "Die dunkelste Stunde"

Kostümdesign: Mark Bridges für "Der seidene Faden"

Kurzfilm: "Silent Child" von Chris Overton

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading