Auch Biker-Jacken geklaut Dirndl-Diebe vom Angermaier gefasst

Die Dirndl-Diebe sind geschnappt. Foto: dpa

Die Polizei hat die Dirndl-Diebe vom Angermaier geschnappt. Aufgrund von Zeugenaussagen gelangten die Fahnder auf die Spur eines Ehepaares. Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Essen fanden die Ermittler sechs Dirndl. Das Ehepaar schweigt.

Schwabing - Die Diebe hatte einen ziemlich guten Geschmack bewiesen, nur die neuesten Dirndl ließen sie im August mitgehen. Wie berichtet, hatte ein gemütlich wirkender Herr mit Brille und Bierbauch die Angermaier-Filiale in der Hohenzollernstraße in Begleitung einer Frau betreten.

Der Mann verwickelte die Verkäuferin in ein Gespräch, kurze Zeit später waren die Dirndl weg. Die Polizei ging an die Öffentlichkeit - mit Erfolg. Aufgrund des Zeugenaufrufs meldeten sich unabhängig voneinander zwei Personen, die angaben, dass sich im April ein ähnlicher Diebstahl in Steinhausen ereignet hatte. Damals waren in einem Laden Motorradlederjacken entwendet worden.

Die Diebe wurden erkannt

Die beiden Verdächtigen dieses Diebstahls konnten damals durch die Polizei festgenommen werden, sie wurden aber wieder freigelassen. Dank der Aussagen gingen die Beamten nun mit Lichtbildern der beiden Täter zum Angermaier und legten den Verkäuferinnen die Fotos vor. Und siehe da: Die Motorradjacken-Diebe hatte eine große Ähnlichkeit mit den Dirndl-Klauern.

Es handelt sich um einen 66-Jährigen aus Augsburg und seine 62-Jährige Lebensgefährtin. Die Staatsanwaltschaft erließ aufgrund dieser neuen Erkenntnisse einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnungen der beiden in Augsburg und Essen. In der Augsburger Wohnung des Mannes fanden die Ermittler nichts, dafür fanden sie in Essen sechs Dirndl.

Die beiden mutmaßlichen Täter befanden sich ebenfalls in Essen. Sie wollten sich nicht zur Sache äußern. Die Ermittlungen dauern an.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null