ATP-Turnier in Stuttgart Kohlschreiber draußen, Nadal weiter

Am Ende ging Philipp Kohlschreiber gegen Gael Monfils in die Knie. Foto: gve

Für Philipp Kohlschreiber ist der Traum vom ersten Turniersieg am Stuttgarter Weissenhof geplatzt. Der Deutsche unterlag im Viertelfinale seinem Angstgegner Gael Monfils.

 

Stuttgart - Das war's dann: Philipp Kohlschreiber hat das Halbfinale beim Tennisturnier in Stuttgart verpasst. Die Nummer 29 der ATP-Weltrangliste unterlag am Freitag Gael Monfils auf Rasen 5:7, 6:3, 3:6.

Gegner des Franzosen in der Runde der letzten Vier ist Rafael Nadal. Der topgesetzte Spanier besiegte den Australier Bernard Tomic mit 6:4, 6:7 (6:8), 6:3.

Qualifikant Mischa Zverev hat am Nachmittag als letzter Deutscher die Chance auf das Halbfinale, ist gegen US-Open-Sieger Marin Cilic aus Kroatien aber klarer Außenseiter.

Die letzte Einzel-Partie des Tages bestreiten Viktor Troicki aus Serbien und der Australier Sam Groth.

Monfils verwandelte im Duell mit Kohlschreiber nach 1:56 Stunden seinen ersten Matchball.

Kohlschreiber kassierte auf dem mit 6000 Zuschauern ausverkauften Centre Court bereits die zehnte Niederlage im zwölften Vergleich mit seinem Angstgegner.

Der an Position sechs gesetzte Kohlschreiber hatte den ersten Satz unglücklich abgeben müssen, kämpfte sich dann wieder zurück, nahm Monfils im zweiten Durchgang den Aufschlag zur eigenen 3:1-Führung ab und wehrte beim 5:3 noch drei Breakchancen des Weltranglisten-16. ab.

Im entscheidenden dritten Satz musste sich der Franzose in den Katakomben von einem Physio behandeln lassen, und gleich im Anschluss gelang ihm dann das Break zum 3:1.

 

0 Kommentare