ATP - Tunier in Miami Petkovic stürzt Weltranglistenerste Wozniacki

Andrea Petkovic hat gegen Caroline Wozniacki den größten Sieg ihrer Karriere geschafft und steht als erste deutsche Tennis-Spielerin seit zehn Jahren im Viertelfinale des Hartplatz-Turniers von Miami.

Miami - Die Nummer 23 der Welt aus Darmstadt gewann sensationell und hoch verdient im Achtelfinale gegen die Weltranglistenerste aus Dänemark mit 7:5, 3:6, 6:3. "Ich kann es noch gar nicht glauben. Caroline ist eine so gute Spielerin und so schwer zu besiegen. Ich bin absolut begeistert", meinte Petkovic nach ihrem Triumph. Mit einem Ass beendete die Darmstädterin, die in Miami an Nummer 21 gesetzt ist, nach 2:25 Stunden das umkämpfte Match und steht als erste deutsche Tennis-Spielerin seit zehn Jahren im Viertelfinale der mit 4,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung.

Petkovic zog zehn Jahre nach Anke Huber in die Runde des besten Acht von Miami ein. Hier trifft sie nun auf die an Nummer sechs gesetzte Serbin Jelena Jankovic, die Annabel Medina Garrigues aus Spanien mit 6:1,6:3 ausschaltete.

Das 20-jährige Dänen-Darling Wozniacki wirkte gegen die aggressiv aufspielende Petkovic mehrfach wie konsterniert; sie kam mit dem druckvollen Spiel der Deutschen überhaupt nicht klar. Petkovic, die im Vorfeld immer wieder betont hatte, wie sehr sie sich auf das erste Duell mit der Nummer eins freut, zeigte keinerlei Furcht vor ihrer namhaften Kontrahentin.

Zudem behielt sie im ersten Satz die Nerven, wehrte drei Satzbälle ab, ehe sie nach einer Stunde mit ihrem ersten Ass den Durchgang für sich entschied. "Viele Spielerinnen denken, es reicht, Caroline unter Druck zu setzen, um sie zu besiegen. Aber sie bringt jeden Ball zurück. Deshalb habe ich versucht, mein Spiel zu variieren - und das hat sich ausgezahlt", erklärte Petkovic. Als die Viertelfinalistin der Australian Open ihrer Kontrahentin im entscheidenden Satz das Service zur 4:2-Führung abnahm, war der Widerstand der Dänin gebrochen.

 

0 Kommentare